Heilpraktiker Physiotherapie

Der sektorale Heilpraktiker (Heilpraktiker für Physiotherapie) hat die Fähigkeit und Erlaubnis eigenverantwortlich im Bereich der Physiotherapie zu diagnostizieren und eine entsprechende Behandlung zu leisten.
Die Berufsbezeichnung – Heilpraktiker Physiotherapie – ist eine Zusatzqualifikation, die staatlich anerkannte Physiotherapeuten erwerben können.
Durch entsprechende Prüfungen, Fortbildungen und Qualifikationen wurde uns vom Gesundheitsamt die Erlaubnis erteilt diese Berufsbezeichnung zu führen. Daher ist es uns möglich, einen Patienten ohne ärztliche Verordnung zu behandeln.
Also selbständig und ohne Weisungsgebundenheit durch den Arzt.
Nach ausführlicher Befunderhebung im Bereich Physiotherapie besprechen wir mit Ihnen Ihre Ziele und die dafür erforderlichen Maßnahmen und sind berechtigt, zusätzlich Rezepte für Selbstzahler und Privat-, Zusatzversicherte auszustellen.
Somit erübrigen sich lange Wartezeiten beim Arzt.

Falls Sie Berichte/CD`s ( Röntgen, MRT, CT, Krankenhaus, Facharzt ) haben, bitten wir Sie, diese mitzubringen.

Kostenübernahme
Für Privatpatienten oder Patienten mit einer entsprechenden Zusatzversicherung bietet sich die Möglichkeit die Rechnung (erstellt nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker „GebüH“) als Heilbehandlung geltend zu machen und eine Rückerstattung zu beantragen, sofern in Ihrem Vertrag Heilpraktikerleistungen erstattungsfähig sind.
Viele gesetzliche Krankenkassen bieten ihren Mitgliedern oder auch Nichtmitgliedern für einen geringen monatlichen Beitrag eine Zusatzversicherung an. Diese kann je nach Wunsch ebenfalls die Kosten für Heilpraktikerbehandlungen abdecken.
Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer gesetzlichen und/oder privaten Krankenkasse über die Übernahme der Behandlungskosten!

Back To Top