Wärmetherapie

Als vorbereitende oder unterstützende Maßnahme für die Krankengymnastik oder Manuelle Therapie kann zusätzlich Wärmetherapie in Form von Rotlicht (Infrarot), Moor oder einer Heißen Rolle erfolgen.
Ziele einer Wärmeanwendung können u.a. Schmerzreduktion, Muskelentspannung, Durchblutungssteigerung oder Lösen von Bronchialsekret sein.

Heißluft:

Unser Heißluft- bzw. Rotlichtgerät besteht aus insgesamt 6 Rotlichtlampen (Infrarot), die individuell zu schaltbar sind. Dabei handelt es sich um eine Wärmeanwendung, bei der Sie unter das Heißluftgerät gelegt werden und somit nicht direkt in Kontakt mit der Wärme kommen.

Anwendung 20min

Moorpackungen:
Wir verwenden Einmal-Natur-Moorpackungen, welche mit heißen Wärmeträgern unterlagert werden. Die Wärme bleibt ca. 25 Minuten konstant. Die Packungen sind zu 100% ohne Zusätze und werden anschließend umweltgerecht entsorgt.

Anwendung 20min

Heiße Rolle:
Die heiße Rolle wird aus einem eng, in Trichterform zusammengerollten Handtuch angefertigt, in das nun kochendes Wasser geschüttet wird. Auf der Haut tupfend können somit beispielsweise Atemwegserkrankungen oder starke Muskelverspannungen behandelt werden.

Anwendung 10min

Abrechnungshinweis:
Wärmeanwendungen sind als ergänzende Heilmittel zur Krankengymnastik verordnungsfähig.
Es muss auf dem Rezept erkennbar sein, welche Art Wärmetherapie angewendet werden soll.

Back To Top